Mit der Aktion „Bäume für Bayern“ möchten wir die Aufforstung in Bayern vorantreiben. Nicht nur Kiefern möchten wir pflanzen sondern auch Laubbäume, die einen teils höheren ökologischen Wert haben.

Sie schaffen einen Mischwald. Ihre Spenden, welche für die Anpflanzung von Laubbäumen verwendet werden, ermöglichen damit Wälder, die hoffentlich besser auf zukünftige Klimaereignisse vorbereitet sind.

Bäume für Bayern

Unsere Stiftung wird u.a. durch MRegio unterstützt. Ein Teil von deren Umsätzen wird verwendet, um in der Region Bayern Bäume zu pflanzen. Das Ziel ist es, unsere Welt ein wenig besser zu machen.

Unsere Dachorganisation, die Rummelsberger Diakonie, verfügt über eine eigene Gärtnerei. Dies erleichtert die Umsetzung der Bepflanzung.
Auf dem Gelände der Diakonie in Schwarzenbruck stehen mehrere Hektar Grünfläche bereit und warten darauf, bepflanzt zu werden.

Nachdem viele Nutzer in den sozialen Medien von unserer Stiftung gelesen haben, fragten sie sich selbst, wie sie denn ebenfalls etwas Gutes tun können.

Einige spendeten direkt, andere pflanzten ihre eigenen Bäume, und einige starteten sogar selbst eine private Initiative, um unseren Planeten zu schützen und lebenswerter zu machen.

Unser gegenwärtiger Lebennstil ist eine Verschwendung und zeigt von einer gewissen Gleichgültigkeit gegenüber den Armen.
Unser Konsumverhalten und schädliche Energiequellen sind einige der Dinge, die wir überdenken müssen.

Die Wissenschaft sagt uns jeden Tag mit größerer Präzision, dass wir dringend handeln müssen, wenn wir irgendeine Hoffnung haben wollen, einen radikalen und katastrophalen Klimawandel zu vermeiden.

Wir müssen uns auf eine bessere Umwelterziehung, eine nachhaltige Landwirtschaft und den Zugang zu sauberem Wasser konzentrieren, ebenso wie auf einen Übergang weg von fossilen Brennstoffen.

Während sich immer mehr Menschen darauf konzentrieren, auf Elektrofahrzeuge umzusteigen und andere Wege zu finden, nachhaltiger zu handeln, sei es durch den Kauf von einfachen Dingen wie biologisch abbaubaren Müllbeuteln anstelle von Plastik oder durch den Verzicht auf Plastik (z.B. kein Plastikgeschirr), hilft uns das Bewusstsein für unseren eigenen individuellen Kohlenstoff-Einfluss zu entdecken, wie wir ihn auf positive Weise ausgleichen können.

Papst Franziskus konzentriert sich ebenfalls auf die Umwelt
Papst Franziskus, fordert die Menschen immer wieder auf, Investitionen aus Unternehmen abzuziehen, die sich nicht zum Schutz der Umwelt verpflichtet haben. Papst Franziskus ermutigt, sich intensiv um die Umwelt zu kümmern. Er sprach davon, in Unternehmen zu investieren, die sich um die Umwelt kümmern und merkt immer wieder an, dass es eine Belohnung für derlei Aktivitäten geben würde.